Modellprojekt „Es geht auch anders. Ein inklusives Medienprojekt.“

Das Modellprojekt wird über den Kinder- und Jugendplan des Bundes durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ),  dem saarländischen Ministerium für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie sowie dem Landkreis Sankt Wendel gefördert (Förderzeitraum: 10/2016 - 3/ 2019).

Projektvorhaben

In gemischten Gruppen (Jugendliche mit/ohne geistiger Behinderung bzw. Lernschwierigkeiten) wird der kritische und verantwortungsbewusste Umgang mit digitalen Medien  gestärkt. Die eigenen medialen Nutzungsmuster und ihre Rolle für die politische Meinungsbildung sowie für die sozialen Kontakte werden behandelt. Ebenso werden Möglichkeiten des Selbstausdrucks in der Gruppe (z.B. über Tanz, Theater, Musik, Video) erprobt und medial präsentiert.

Fachkräfte (aus dem sozial- und heilpädagogischen Bereich) werden erreicht. Ergebnisse des Modellprojekts werden vorgestellt, Darstellung und Teilhabe von „Menschen mit Behinderung" in den digitalen Medien diskutiert.

Zielgruppe

Jugendliche mit/ohne geistiger Behinderung bzw. Lernschwierigkeiten

Fachkräfte

ABZ Online-Portal

Dieses Online-Portal des Adolf-Bender-Zentrums soll dazu dienen Projektideen und -ergebnisse im Bereich der inklusiven Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen transparent für pädagogische Fachkräfte, Ehrenamtliche und Interessierte im Bereich der demokratischen Kinder- und Jugendarbeit aufzubereiten. Dazu präsentieren wir hier in diesem Portal didaktisch aufbereitete Lerninhalte, Methoden und Ergebnisse der praktischen Projektarbeit, die innerhalb unseres abgeschlossenen Modellprojektes "Sozial und kompetent: Medienprojekte von und mit Kindern und Jugendlichen" entstanden sind. Link zum Portal: hier!

 


Ansprechpartner:

 

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans des Bundes im Rahmen des Modellprojekts "Es geht auch anders. Ein inklusives Medienprojekt".

Summing up

.
.
.