Vorurteile & Rassismus

 

Rassistische Vorurteile gegenüber Migrant_innen und Flüchtlingen sind keineswegs ein Randphänomen, sondern bis weit in die Mitte der Gesellschaft verbreitet. SIe äußern sich nicht nur in Form beleidigender Aussagen im Alltag, sondern gipfeln in Hassbotschaften im Internet und Gewalt. Es soll herausgefunden werden, welche Vorurteile und Ängste es gegenüber dem vermeintlich Fremden gibt, woher sie stammen und was man dagegen tun kann. Es werden verschiedene Methoden und Übungen eingesetzt, die die Teilnehmer_innen in ihren Lebenswelten ansprechen.

Unsere Ziele:

  • Wissensvermittlung und Sensibilisierung der Teilnehmer_innen für die vielfältigen Erscheinungsformen von Rassismus und Diskriminierungen
  • Sensibilisierung für einen differenzierten Blick im Umgang mit Vorurteilen
  • Selbstreflexion und kritisches Hinterfragen (Bewusstmachung von "Schubladendenken")
  • Aufzeigen von Handlungsmöglichkeiten angesichts rassistischer und diskriminierender Aussagen und Vorurteile
  • Förderung von Empathie

Zielgruppe


Jugendliche ab 14 Jahren


Dauer


4 Stunden

Ansprechpartner


 Michael Groß
Beratung & Politische Bildung
06851/808279-3
michael.gross@adolf-bender.de

Summing up

.
.