Jugendmedienkonferenz „Jugend Bewegt“

 

Jugend begeistert bei Jugendmedienkonferenz Jugend Bewegt VI


Otzenhausen, 17. November 2015 – Das Adolf-Bender-Zentrum veranstaltete in der Europäischen Akademie in Otzenhausen die bereits sechste Jugendmedienkonferenz „Jugend Bewegt.“ Die Veranstaltung mit mehr als 90 Teilnehmer_innen diente dazu, Jugendliche aus dem gesamten Saarland zusammenzubringen und mit ihnen gemeinsam in inklusiven Gruppen medienpraktisch und –theoretisch zu arbeiten. Die Schirmherrschaft übernahm die parlamentarische Staatssekretärin Elke Ferner.


Das Adolf-Bender-Zentrum, welches in diesem Jahr sein 30-jähriges Jubiläum gefeiert hat, ist ein saarlandweit anerkannter Träger der Jugendhilfe und arbeitet zur Förderung einer demokratischen und toleranten Gesellschaft. Medienarbeit zu Themen demokratischer Bildung und interkultureller Verständigung im Jugendbereich gehören zu den Tätigkeitsschwerpunkten des Zentrums.

Bei der diesjährigen Jugendmedienkonferenz handelte es sich um die bereits sechste Ausgabe des Workshop-Tages für Jugendliche zwischen 12-18 Jahren. Die Teilnehmer_innen konnten sich untereinander austauschen und in den vormittags angebotenen Workshops neue Ideen für spannende Medienprojekte sammeln. Am Nachmittag wurde den Jugendlichen ein Forum geboten, um eigene Medien-Projektarbeiten vorzustellen, die im Rahmen des Projektes „Sozial und kompetent – Medienprojekte von und mit Kindern und Jugendlichen“ entstanden sind. Dabei handelt es sich um ein vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus Mitteln des Kinder- und Jugendplan des Bundes gefördertes Modellprojekt des Adolf-Bender-Zentrums. Auch die Jugendmedienkonferenz, die überdies auch von der Landesmedienanstalt des Saarlandes gefördert wird, ist ein wichtiger Bestandteil dieses Projektes, welches auf die inklusive Medienarbeit mit Kindern und Jugendlichen zielt. Diese Arbeit verknüpft Ideen, Ziele und Methoden demokratischer Bildung mit der pädagogischen Vermittlung von Medienkompetenz. Durch die Projektarbeit soll die Medienkompetenz der Kinder und Jugendlichen gefördert sowie Risiken und Chancen digitaler Medien aufgezeigt werden. Die eigene Mediennutzung wird reflektiert, Bedeutung der Medien im Freundeskreis und in der Familie werden durchleuchtet. Zugleich werden soziale Kompetenzen gestärkt, denn die Kinder und Jugendlichen sollen in den gebildeten Arbeitsgruppen miteinander als gleichberechtigte Partner kooperieren, Themen erarbeiten und lernen, sich selbst vor anderen zu präsentieren. Diskriminierungen, Vorurteile und Barrieren, die sie selbst erlebt haben, werden thematisiert. Geschlechterklischees und -rollen (eigene Erfahrungen und in den Medien) werden hinterfragt. Auch die Schirmherrin Elke Ferner wies in ihrer Botschaft an die Jugendlichen darauf hin, dass Medien gutes bewirken können. „Vielfalt ist bereichernd, nicht bedrohlich für unsere Gesellschaft. Gerade durch die Medien wird diese Vielfalt und ihr Vorteil sichtbar.“ Sie dankte überdies, auch im Namen von Bundesjugendministerin Manuela Schwesig, den anwesenden Jugendlichen für ihr Engagement und motivierte sie weiter aktiv zu sein und auch andere zu begeistern und zu bewegen, getreu dem Motto der Veranstaltung: Jugend Bewegt!

Weitere Informationen zur Jugendmedienkonferenz und dem Modellprojekt „Sozial und kompetent“ sowie Bilder und die von den Jugendlichen in den Workshops selbst erstellten Medienprodukte - wie kleine Filmtrailer oder an Tablets selbst produzierte Vielfalt-Comics – sind auf unserer Homepage www.adolfbender.de und unserem youtube-Kanal www.youtube.de/AdolfBenderZentrum zu finden.
Die Grußbotschaft der Parlamentarischen Staatssekretärin können Sie sich hier erneut ansehen http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/Presse/video,did=221580.html

 


Vielfalt-Comics

 

 

Tablet-Filmworkshop


Ansprechpartner:

Florian Klein
Politische Bildung und Medienprojektarbeit
Mail: florian.kleinif20@adolf-benderif20.de
Tel.: 06851-808279-2