Partnerschaft für Demokratie

Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend 
Bundesprogramm "Demokratie leben!"

Im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“ fördert das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend über einen Zeitraum von fünf Jahren (2015-2019) lokale „Partnerschaften für Demokratie“. Ziel ist es, durch das Bundesprogramm ziviles Engagement, demokratisches Verhalten und die Vernetzung von kommunaler und zivilgesellschaftlicher Ebene innerhalb einer Region zu fördern.

 

Die „Partnerschaft für Demokratie“ soll die zielgerichtete Zusammenarbeit aller vor Ort relevanten Akteure für Aktivitäten gegen Rechtsextremismus, Gewalt und gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit sowie für die Entwicklung eines demokratischen Gemeinwesens unterstützen, die Vernetzung von kommunaler Verwaltung und Zivilgesellschaft ausbauen und die Entwicklung lokaler Strategien im Themenbereich des Bundesprogramms initiieren bzw. unterstützen.


Die konkrete inhaltliche Ausgestaltung der „Partnerschaft für Demokratie“ richtet sich nach den lokalen und regionalen Erfordernissen. In Anbetracht der lokalen Herausforderungen werden im Rahmen der Partnerschaft mit den daran beteiligten Akteuren Strategien entwickelt, um auf diese zu antworten. In diesem Zusammenhang werden Ziele in einem partizipativen Prozess entwickelt und ggf. Projekte zur Zielerreichung durchgeführt.


Beim Adolf-Bender-Zentrum sind die Koordinierungs- und Fachstellen für die Partnerschaften für Demokratie der Stadt Homburg, des Landkreises Neunkirchen und der Landeshauptstadt Saarbrücken angesiedelt. Für weitere Informationen und bei Fragen zum Bundesprogramm oder konkret zu den lokalen Partnerschaften können Sie sich gerne an uns wenden.

 



Ansprechpartner

 


Partnerschaft für Demokratie Stadt Homburg:

 



Partnerschaft für Demokratie Landkreis Neunkirchen:

Dokumente:

 



Partnerschaft für Demokratie Stadt Saarbrücken:


 

Partnerschaft für Demokratie Saarpfalz-Kreis: