Bildungsangebote

 

Es gibt sehr unterschiedliche Formen der Erinnerung. Zeitzeugengespräche, Filmbeiträge, Gedenkveranstaltungen, ein Besuch von Gedenkstätten, Museen, Vortäge.
Es existieren unterschiedliche Zugänge, es kommt dabei immer auch darauf an, wie diese Angebote eingebettet sind in einen Handlungszusammenhang (Ziele, Ort, Zeitplanung, Gruppengröße, etc.).

Bei allen Punkten hat man damit umzugehen, dass es unterschiedliche Perspektiven und Wertungen geben kann. Das ist in der Gruppe aufzuzeigen, zu diskutieren. Es geht auch immer um die Frage des (demokratischen) Umgangs mit differenten Meinungen. Erinnerung trifft immer auf ein Vorwissen und existierende Einstellungen. Die sind offen zu legen und zu klären.


Aspekte von Erinnern, Gedenken:

  • Wissensvermittlung über Personen, Ereignisse, Einbettung in einen historischen Kontext
  • Wissen über damalige Handlungsbedingungen (Motive, Emotionen, Vorurteile, Machtverhältnisse, institutioneller Rahmen wie Gesetze/Verordnungen, "Täter/Opfer")
  • Empathie für Opfer
  • Aufzeigen unterschiedlicher Formen des Erinnerns, Gedenkens
  • Bedeutung des Erinnerns für Gegenwart und Zukunft
  • Frage: In was für einer Gesellschaft wollen wir leben?
    Welchen Stellenwert hat dann Erinnern, Gedenken?

Bildungsangebote für interessierte Bürger, Touristen

Auf den Stelltafeln und einer eigens konzipierten Broschüre wird auf angebotene Führungen hingewiesen. Dabei kann eine geführte Tour zu (einigen) Plätzen gebucht werden.
Eine qualifizierte Fachkraft wird dann über die Orte berichten, aber auch über den Hintergrund der Entstehung der Plätze, ihren Zweck.
Für Touristen kann eine Tour zusammengestellt werden, durch die weitere Sehenswürdigkeiten, aber auch Gaststätten besucht werden können.


Bildungsangebote für Schulen

  • Zielgruppe: Schüler, ab 14 Jahre
  • Projektvorstellung in der Schule, Geschichts-AG, etc., um für Projekt zu werben
  • Spurensuche, Interesse für Geschichte in der Region: Warum ist der Ort heute interessant?
  • Was heißt Erinnern heute? Wie kann das mit dem Projekt geleistet werden?
  • Präsentation der Ergebnisse in der Schule durch Rahmenveranstaltung (möglicherweise auch eigener Filmbeitrag)
  • Sammlung und Darstellung der Ergebnisse auf eigener Homepage
  • Weiterführungsmöglichkeiten, Verstetigung: Schüler berichten Schülern, stellen Projekt vor, Begleiten jüngerer Schüler/innen
  • Projektergebnisse, Fotos werden in den Schulgängen gezeigt

Für Fragen und weitere Informationen wenden Sie sich jederzeit gerne telefonisch an 06851/808279-0 oder per Mail an infoif20@adolf-benderif20.de.