"Ich habe Auschwitz überlebt."


''Lasst euch nicht hineintreiben in Hass und Gewalt gegen andere Menschen. Lernt miteinander zu leben, nicht gegeneinander", so lautete das Lebensmotto des Zeitzeugen Alex Deutsch.

Die Ausstellung dokumentiert die wichtigsten Stationen im Leben des Auschwitzüberlebenden, von Berlin über Auschwitz und St. Louis bis nach Wiebelskirchen. Ein Zeitstrahl ermöglicht die historische Einordnung der Ereignisse.

Ergänzend zur Ausstellung gibt es den gleichnamigen 29 minütigen Dokumentarfilm "Alex Deutsch - Ich habe Auschwitz überlebt"", in dem auch Alex Deutschs Familie und Christoph Heubner vom Internationalen Auschwitz-Komitee zu Wort kommen. Außerdem erhältlich ist ein Booklet, welches dem Leser das Schicksal des Alex Deutsch näher bringt. Beides kann über unseren Shop erworben werden.

Die Ausstellung und die zugehörigen Angebote richten sich an Jugendliche sowie Schülerinnen und Schüler ab Klassenstufe 8. Für Anfragen und weitere Informationen wenden Sie sich bitte an infoif20@adolf-benderif20.de.


Im Zusammenhang mit der Ausstellung bieten wir an:

  • Führungen durch die Ausstellung
  • Filmvorführung mit Diskussionsrunde
  • Kreative Ideenwerkstatt (Filmarbeit, Schreiben, Zeichnen, ...) zu Alex Deutschs Lebensmotto
  • Vortrag über das ehemalige Lagersystem Auschwitz
  • Zeitzeugengespräch mit Doris Deutsch
  • Projektarbeit im Raum der Begegnung

Zu der Ausstellung gehören folgende Tafeln:

  • Titeltafel
  • Kindheit und Jugend
  • Bäckerlehre und Heirat
  • Verhaftung und Deportation
  • Selektion und Entrechtung
  • Hunger und Zwangsarbeit
  • Neuanfang und Rassismus
  • Rückkehr und Dialog